Minigolfanlage im Espelpark

Beschlussvorschlag: Der Rat beschließt den Ankauf der Minigolfanlage im Espelpark

Die Minigolfanlage in Kirchlengern steht zum Verkauf. Eine Anlage, die an den Mehrgenerationenpark grenzt und direkt neben dem Schwimmbad das Breitensport- Freizeitangebot abrundet. Die Minigolfanlage, eine der besten Anlagen in der Region, hat sich als weicher Standortfaktor etabliert. Die UWG möchte auf die Anlage in Zukunft nicht verzichten und den Einwohnern von Kirchlengern die Nutzung weiterhin ermöglichen. Da dem Inhaber der Anlage die Kündigung des Pachtvertrages seitens der Verwaltung ausgesprochen wurde und der Abbau der Anlage droht, werden die Mittel für den Ankauf außerplanmäßig bereitgestellt.

Pressemitteilung der UWG Kirchlengern – 24.01.2018

UWG Kirchlengern setzt sich für den Erhalt der Minigolfanlage im „Espelpark“ ein.

Seit Juni 2017 ruht der Betrieb der Minigolfanlage in Kirchlengern. Der bisherige Betreiber kann sein Engagement nicht fortsetzen. Für die UWG ist ein derartiges generationenübergreifendes Angebot in Kirchlengern sinnvoll, insbesondere weil dieser Sport auch von Menschen mit Behinderungen ausgeübt werden kann. Zudem ist die bestehende Anlage neben dem Mehrgenerationenpark „Espelpark“ und dem zukünftigen Aqua Fun attraktiv in ein Gesamtkonzept eingebettet.Weiterlesen

Rede des Fraktionsvorsitzenden zum Jahr 2018

Haushaltsrede 2018 der UWG-Fraktion in Kirchlengern, gehalten am 14. Dezember 2017 vom Fraktionssprecher Michael Schmale

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, verehrte ZuhörerInnen!

Zunächst möchte ich Herrn Junkermann, Herrn Busse und den Mitarbeitern des Rathauses danken, die dieses Haushaltsbuch verfasst haben.mDer Haushalt 2018 ist ausgeglichen! Nach drei Jahren seit Antragstellung gibt es einen beleuchteten Rad-Gehweg zwischen Heidestraße und „Hüllerkreuz“. Das sind für die UWG die positiven Eindrücke.

Ich möchte heute Abend nicht über Einzelposten und Zahlen reden. Erfahrungsgemäß haben das meine Vorredner erledigt. Heute Abend geht es mir perspektivisch um die finanzielle Zukunft Kirchlengerns.Weiterlesen

UWG fordert mehr Elektro-Tankstellen

Ein Antrag der UWG Kirchlengern lautet: Die Verwaltung der Gemeinde Kirchlengern prüft die Aufstellung von E-Tankstellen im Gemeindegebiet unter Einbeziehung möglicher Sponsoren und den bereitgestellten Fördergeldern der EU. Die erneuerbaren Energien werden in Zukunft auch die Automobile bestimmen. Immer mehr, auch Konkurrenzfähige PKW, werden produziert. In Kirchlengern sollte gehandelt und dem Markt Rechnung getragen werden. Dabei setzt die UWG eher auf die Wirtschaftsförderung und den Kontakten der Verwaltung, als auf den Einsatz von Steuergeldern der Gemeinde Kirchlengern.Weiterlesen