Bericht zur Bürgerversammlung der UWG

Das Thema Straßenausbaubeiträge ist sehr aktuell. Das zeigte die Bürgerversammlung der UWG im Landgasthaus „Klosterheide“. Mehr als 50 Bürgerinnen und Bürger nahmen an der Informationsveranstaltung teil. Als Referenten waren Eckard Gläsker, Rechtsanwalt mit Fachrichtung Verwaltungsrecht und für die „Freien Wähler“ im Kreistag vertreten, sowie Andreas Jotzo, Vertreter der Bürgerinitiative „Gerechte Strasse“, erschienen. Mit kurzen Referaten zur aktuellen Rechtslage und Situation wurde der Abend von den Referenten begonnen. Eine ausführliche Diskussion schloss sich an. Besucher und anwesende Politiker wurden umfassend informiert und sind zur Meinungsbildung angeregt worden.

Auf der Seite www.gerechte-strasse.de ist ein Link zur Unterschriftenliste der Petition zur Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen.

 

Auf dem Foto von links: Andreas Jotzo, Vertreter der Bürgerinitiative, und Rechtsanwalt Eckard Gläsker, Freie Wähler Kreis Herford

UWG Kirchlengern lädt zum Thema Straßenausbaubeiträge ein

Zu einer Informationsveranstaltung lädt die UWG alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Dienstag den 2. Oktober um 19 Uhr in das Landgasthaus „Klosterheide“ ein.
„Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen und über die Situation in NRW berichten, aber auch gemeinsam überlegen, welche Möglichkeiten der Abschaffung es gibt und welche Konsequenzen daraus erwachsen“.
Das Thema an sich ist nicht neu, hat aber durch die Initiative der Freien Wähler in Bayern eine gewisse Dynamik bekommen, die dort zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge geführt haben. Eckard Gläsker, Lokalpolitiker und Rechtsanwalt hat sein Kommen zugesagt. Vielleicht kommt noch ein/e weiterer/e Refent/in dazu.
Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.

Minigolfanlage im Espelpark

Beschlussvorschlag: Der Rat beschließt den Ankauf der Minigolfanlage im Espelpark

Die Minigolfanlage in Kirchlengern steht zum Verkauf. Eine Anlage, die an den Mehrgenerationenpark grenzt und direkt neben dem Schwimmbad das Breitensport- Freizeitangebot abrundet. Die Minigolfanlage, eine der besten Anlagen in der Region, hat sich als weicher Standortfaktor etabliert. Die UWG möchte auf die Anlage in Zukunft nicht verzichten und den Einwohnern von Kirchlengern die Nutzung weiterhin ermöglichen. Da dem Inhaber der Anlage die Kündigung des Pachtvertrages seitens der Verwaltung ausgesprochen wurde und der Abbau der Anlage droht, werden die Mittel für den Ankauf außerplanmäßig bereitgestellt.