Zielsetzungen der UWG

Kommunalpolitik ist kein Privileg der großen Parteien. Nur 10 % der Wahlberechtigten sind in ihnen organisiert. Es kann nach Auffassung der UWG nicht sein, dass diese 90% die kommunalpolitischen Entscheidungen nicht mitgestalten können. Daher gehören mehr unabhängige Bürger in den Gemeinderat, die frei sind von parteipolitischen Eigeninteressen. Eine absolute Mehrheit, wie sie bis 1999 seit über 50 Jahren in Kirchlengern bestand, sind Gift für unsere Demokratie. Parteienfilz, Absprachen hinter verschlossenen Türen, sowie mangelnde Information für die nicht zur Mehrheit gehörenden Politiker sind die Folge.

Nach dem Motto „Kommunalpolitik braucht kein Parteibuch bemüht sich die Unabhängige Wählergemeinschaft um sachliche Entscheidungen. Bei uns gibt es keinen Fraktionszwang. Jeder entscheidet frei nach seinem persönlichen Gewissen. Erzwungene Blockabstimmungen wird es mit uns nicht geben.